Enthärtung von Trink- und Brauchwasser

Hartes Wasser kann verschiedentlich für Schwierigkeiten sorgen: Im Haushalt hinterlässt es Kalkflecken und -ränder oder verkalkt Haushaltsgeräte. Aber auch in der Industrie ist es für diverse Anwendungsszenarien problematisch: etwa bei der Produktion von Arzneimitteln und Kosmetika, in Wäschereien und Waschanlagen, Kühltürmen, Krankenhäusern und vor allem in Dampfanlagen. Hier ist es oft von entscheidender Bedeutung, durchgehend weiches Wasser von hoher Qualität zur Verfügung zu haben. Unsere Enthärtungsanlagen arbeiten nach dem natürlichen Prinzip des Ionentauschverfahrens und sorgen so für eine zuverlässige Weichwasserversorgung.

Dampfanlagen

In der Industrie ist es oftmals wichtig durchgehend weiches Wasser zur Verfügung zu haben. Um trotzdem eine fachgerechte Regenerierung vornehmen zu können, werden vollautomatische Doppel-Enthärtungsanlagen angeboten. Diese Anlagen bestehen aus zwei Enthärtungsfiltern. Wird ein Filter regeneriert, so wechselt die Anlage automatisch auf den Betrieb des zweiten Filters um. Weiches Wasser wird in Kühltürmen, für Waschanlagen, Arzneimittel, Kosmetika, Wäschereien, Krankenhäuser und viele andere Bereiche benötigt. Besonders wichtig ist weiches Wasser bei dem Einsatz von Dampfanlagen. Durch weiches Wasser ist es möglich die Kalkausfällung bei der Wassererhitzung zu vermeiden.

Die Maßnahme des Enthärtens hat noch einen zusätzlichen positiven Effekt, weiches Wasser ist nicht aggresiv, es führt nicht zu Korrosionen und schont somit die gesamte wasserführende Installation.

Funktion einer Enthärtungsanlage
©2017 C. D. Schmidt Aqua-Technik GmbH & Co. KG